Dies ist eine private Website

Wohlbefinden in Berlin

Anders leben (lernen): regional, global, ganzheitlich

- Klimawandler -

aktualisiert:

M/f Klimawandler ist kein Beruf, eher eine Berufung,
keine Freizeitgestaltung, sondern Lebensstil

Veränderung (Wandlung) ist ein natürliches und globales Geschehen. Manches verändert sich sehr langsam, manches sehr schnell. Wir befinden uns seit Jahrtausenden in einer sich zunehmend beschleunigenden Phase. Sie endet irgendwann - vielleicht noch in diesem Jahrhundert - in einem Kipppunkt (Umkehrpunkt). Ab dann schreitet die Entwicklung immer langsamer voran. Im Moment sieht es so aus, als ob die Umkehrphase enorme Auswirkungen auf die globalen Geschehnisse haben wird und sich daraus herleitend schwere Zeiten für alles Lebendige ergeben werden.

Foto: Gelbe Blüte neben dicker Eisewnkette als Symbol von Freiheit und Knechtschaft

Wir haben die Möglichkeit, passiv das Kommende zu ertragen oder uns darauf vorzubereiten, um auch in schlechten Zeiten gut leben zu können. Das tragende Gerüst dieser Veränderung ist eine gemeinsame Philosophie sowie die sich daraus herleitenden veränderten Lebensstile. Hierzu können wir uns der Theorie der Psycho-Somato-Ökologie bedienen, einer Lehre, die besagt, dass alles miteinander in Wechselwirkung steht, konkret: Psyche (Gemüt), Soma (Körper) und Mitwelt (Ökosystem) beeinflussen sich gegenseitig.

Klimawandler werden

Um mit den sich verändernden klimatischen und gesellschaftlichen Bedingungen besser leben zu können, ist es sinnvoll Klimawandler zu werden. Das ist erlernbar, beinhaltet aber auch, alte Gewohnheiten und eventuell Beziehungen loszulassen. Im weitesten Sinne des Wortes handelt es sich dabei um einen therapeutischen Prozess, ohne krank zu sein.
Wenn wir Menschen uns positiv verändern, dann verändern wir die Welt und deren Klima. Das Verhalten jedes einzelnen Lebewesens ist dabei von Wichtigkeit. Die Idee: "Als Einzelne/r kann man nichts ausrichten", ist grundfalsch. Je mehr Menschen sich zusammentun, desto besser wird das Ergebnis. Wir sind dem Geschehen nicht hilflos ausgeliefert. Das heißt weder, dass wir so weitermachen können wie bisher noch, dass wir alles verändern können, was geschieht. In manchen Fällen ist es sinnvoll oder gar notwendig, sich schützen zu lernen.

Was uns Klimawandler auszeichnet:

Mitmachen!?

Foto: Abfallbehälter mit Brot, Plastiktüten und Zeitungen

Wenn dich dieses Thema interessiert und du ggf. mitmachen möchtest, dann ruf mich einfach an:
Raimar (030) 441 39 16 (Praxis)

Wir können uns aber auch bei dem nächsten Treffen von "Extinction Rebellion" (Regionalgruppe Berlin), einer Gruppe, die gegen den globalen Untergang rebelliert, kennen lernen:

Der nächste Einführungsvortrag (in Deutsch)
Das nächste Abendtreffen (in Deutsch)

Oder bei einem Treffen unseres Vereins "Verbunden leben". Das nächste Treffen, bei dem es hauptsächlich um die Neugestaltung unserer Website geht, findet am 02. März 2019 in Hannover statt.

Was du jetzt schon tun kannst

Mikroklima

Versperrst auch du einem Baby den Kontakt zur Welt, indem du es im Kinderwagen oder im Tragetuch verhüllst?

Bedenke: Sonne schenkt schöne Träume, nachts kommen die Mahre.

'Wenn die einzige Weise, das Selbst aufrechtzuerhalten, darin besteht, die anderen zu verlieren, dann wird das gewöhnliche Kind das Selbst aufgeben.'
Abraham A. Maslow: 'Psychologie des Seins', Kindler Verlag, München (1973)

Siehe dazu auch:

Einladung

Ich fände es gut, wenn wir uns treffen würden, um über unsere globalen Probleme zu sprechen und um Kontakt- und Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln.

Das Treffen könnte am Samstag, dem , in Berlin-Friedrichshain stattfinden, von 15.00 Uhr bis maximal 18.00 Uhr. Da der Raum nicht sehr groß ist, ist bis zum 06.03. eine persönliche oder telefonische Anmeldung erforderlich.

nach oben